Thus Spake Zarathustra: A Book for All and None

By Friedrich Nietzsche

Page 67

will I be called by you.

All the secrets of your heart shall be brought to light; and when ye
lie in the sun, grubbed up and broken, then will also your falsehood be
separated from your truth.

For this is your truth: ye are TOO PURE for the filth of the words:
vengeance, punishment, recompense, retribution.

Ye love your virtue as a mother loveth her child; but when did one hear
of a mother wanting to be paid for her love?

It is your dearest Self, your virtue. The ring's thirst is in you: to
reach itself again struggleth every ring, and turneth itself.

And like the star that goeth out, so is every work of your virtue: ever
is its light on its way and travelling--and when will it cease to be on
its way?

Thus is the light of your virtue still on its way, even when its work
is done. Be it forgotten and dead, still its ray of light liveth and
travelleth.

That your virtue is your Self, and not an outward thing, a skin, or
a cloak: that is the truth from the basis of your souls, ye virtuous
ones!--

But sure enough there are those to whom virtue meaneth writhing under
the lash: and ye have hearkened too much unto their crying!

And others are there who call virtue the slothfulness of their vices;
and when once their hatred and jealousy relax the limbs, their "justice"
becometh lively and rubbeth its sleepy eyes.

And others are there who are drawn downwards: their devils draw them.
But the more they sink, the more ardently gloweth their eye, and the
longing for their God.

Ah! their crying also hath reached your ears, ye virtuous ones: "What I
am NOT, that, that is God to me, and virtue!"

And others are there who go along heavily and creakingly, like carts
taking stones downhill: they talk much of dignity and virtue--their drag
they call virtue!

And others are there who are like eight-day clocks when wound up; they
tick, and want people to call ticking--virtue.

Verily, in those have I mine amusement: wherever I find such clocks I
shall wind them up with my mockery, and they shall even whirr thereby!

And others are proud of their modicum of righteousness, and for the sake
of it do violence to all things: so that the world is drowned in their
unrighteousness.

Ah! how ineptly cometh the word "virtue" out of their mouth! And when
they say: "I am just," it always soundeth like: "I am just--revenged!"

With their virtues they want to scratch out the eyes of their enemies;
and

Last Page Next Page

Text Comparison with Also sprach Zarathustra: Ein Buch für Alle und Keinen

Page 3
Als Zarathustra aber allein war, sprach er also zu seinem Herzen: "Sollte es denn möglich sein! Dieser alte Heilige hat in seinem Walde noch Nichts davon gehört, dass _Gott todt_ ist!" - 3.
Page 15
Glaubt es mir, meine Brüder! Der Leib war's, der am Leibe verzweifelte, - der tastete mit den Fingern des bethörten Geistes an die letzten Wände.
Page 16
Immer redlicher lernt es reden, das Ich: und je mehr es lernt, um so mehr findet es Worte und Ehren für Leib und Erde.
Page 29
Abseits vom Markte und Ruhme begiebt sich alles Grosse: abseits vom Markte und Ruhme wohnten von je die Erfinder neuer Werthe.
Page 56
Darum reisse ich an eurem Netze, dass eure Wuth euch aus eurer Lügen-Höhle locke, und eure Rache hervorspringe hinter eurem Wort "Gerechtigkeit.
Page 59
aber in den Städten wohnen die gutgefütterten, berühmten Weisen, - die Zugthiere.
Page 67
Verschattet ist noch der Sinn seines Auges.
Page 72
Aber den Schafen bin ich's nicht mehr: so will es mein Loos - gesegnet sei es! Denn diess ist die Wahrheit: ausgezogen bin ich aus dem Hause der Gelehrten: und die Thür habe ich noch hinter mir zugeworfen.
Page 85
Und so geschah's, - denn Alles muss ich euch sagen, dass euer Herz sich nicht verhärte gegen den plötzlich Scheidenden! Kennt ihr den Schrecken des Einschlafenden? - Bis in die Zehen hinein erschrickt er, darob, dass ihm der Boden weicht und der Traum beginnt.
Page 93
Noch grünen mir meine Kinder in ihrem ersten Frühlinge, nahe bei einander stehend und gemeinsam von Winden geschüttelt, die Bäume meines Gartens und besten Erdreichs.
Page 102
Inzwischen laufe ich mit warmen Füssen kreuz und quer auf meinem Ölberge: im Sonnen-Winkel meines Ölberges singe und spotte ich alles Mitleids.
Page 106
Mir aber wand sich das Herz vor Lachen und wollte brechen und wusste nicht, wohin? und sank in's Zwerchfell.
Page 118
Um Wahrsager und Sterndeuter drehte sich bisher das Rad dieses Wahns.
Page 119
" - Solch alterthümliches Geschwätz gilt immer noch als "Weisheit"; dass es aber alt ist und dumpfig riecht, _darum_ wird es besser geehrt.
Page 122
Was ist die höchste Art alles Seienden und was die geringste? Der Schmarotzer ist die geringste Art; wer aber höchster Art ist, der ernährt die meisten Schmarotzer.
Page 126
Nicht ist das _meine_ Art, Urgrossmütter aus dem Schlafe wecken, dass ich sie heisse - weiterschlafen! Du regst dich, dehnst dich, röchelst? Auf! Auf! Nicht röcheln - reden sollst du mir! Zarathustra ruft dich, der Gottlose! Ich, Zarathustra, der Fürsprecher.
Page 150
Oh Zarathustra, ich suche einen Ächten, Rechten, Einfachen, Eindeutigen, einen Menschen aller Redlichkeit, ein Gefäss der Weisheit, einen Heiligen der Erkenntniss, einen grossen Menschen! Weisst du es denn nicht, oh Zarathustra? Ich suche Zarathustra.
Page 177
So thun es diese Alle, die höheren Menschen.
Page 187
Der alte Wahrsager aber tanzte vor Vergnügen; und wenn er auch, wie manche Erzähler meinen, damals voll süssen Weines war, so war er gewisslich noch voller des süssen Lebens und hatte aller Müdigkeit abgesagt.
Page 194
.