Also sprach Zarathustra: Ein Buch für Alle und Keinen

By Friedrich Nietzsche

Page 11

Aber ihm fehlen die hundert Sicheln: so rauft er
Ähren aus und ist ärgerlich.

Gefährten sucht der Schaffende, und solche, die ihre Sicheln zu wetzen
wissen. Vernichter wird man sie heissen und Verächter des Guten und
Bösen. Aber die Erntenden sind es und die Feiernden.

Mitschaffende sucht Zarathustra, Miterntende und Mitfeiernde sucht
Zarathustra: was hat er mit Heerden und Hirten und Leichnamen zu
schaffen!

Und du, mein erster Gefährte, gehab dich wohl! Gut begrub ich dich in
deinem hohlen Baume, gut barg ich dich vor den Wölfen.

Aber ich scheide von dir, die Zeit ist um. Zwischen Morgenröthe und
Morgenröthe kam mir eine neue Wahrheit.

Nicht Hirt soll ich sein, nicht Todtengräber. Nicht reden einmal will
ich wieder mit dem Volke; zum letzten Male sprach ich zu einem Todten.

Den Schaffenden, den Erntenden, den Feiernden will ich mich
zugesellen: den Regenbogen will ich ihnen zeigen und alle die Treppen
des Übermenschen.

Den Einsiedlern werde ich mein Lied singen und den Zweisiedlern; und
wer noch Ohren hat für Unerhörtes, dem will ich sein Herz schwer
machen mit meinem Glücke.

Zu meinem Ziele will ich, ich gehe meinen Gang; über die Zögernden
und Saumseligen werde ich hinwegspringen. Also sei mein Gang ihr
Untergang!


10.

Diess hatte Zarathustra zu seinem Herzen gesprochen, als die Sonne im
Mittag stand: da blickte er fragend in die Höhe - denn er hörte über
sich den scharfen Ruf eines Vogels. Und siehe! Ein Adler zog in weiten
Kreisen durch die Luft, und an ihm hieng eine Schlange, nicht einer
Beute gleich, sondern einer Freundin: denn sie hielt sich um seinen
Hals geringelt.

"Es sind meine Thiere!" sagte Zarathustra und freute sich von Herzen.

"Das stolzeste Thier unter der Sonne und das klügste Thier unter der
Sonne - sie sind ausgezogen auf Kundschaft.

Erkunden wollen sie, ob Zarathustra noch lebe. Wahrlich, lebe ich
noch?

Gefährlicher fand ich's unter Menschen als unter Thieren, gefährlicher
Wege geht Zarathustra. Mögen mich meine Thiere führen!"

Als Zarathustra diess gesagt hatte, gedachte er der Worte des Heiligen
im Walde, seufzte und sprach also zu seinem Herzen:

Möchte ich klüger sein! Möchte ich klug von Grund aus sein, gleich
meiner Schlange!

Aber Unmögliches bitte ich da: so bitte ich denn meinen Stolz, dass er
immer mit meiner Klugheit gehe!

Und wenn mich einst meine Klugheit verlässt: - ach, sie liebt es,
davonzufliegen! - möge mein Stolz dann noch mit meiner Thorheit
fliegen!

- Also begann Zarathustra's Untergang.



Die Reden Zarathustra's

Von den drei Verwandlungen

Drei Verwandlungen nenne ich euch des Geistes: wie der Geist zum
Kamele wird, und zum Löwen das Kameel, und zum Kinde zuletzt der
Löwe.

Vieles Schwere giebt es dem Geiste, dem starken, tragsamen Geiste, dem
Ehrfurcht innewohnt: nach dem Schweren und Schwersten verlangt

Last Page Next Page

Text Comparison with Beyond Good and Evil

Page 4
The falseness of an opinion is not for us any objection to it: it is here, perhaps, that our new language sounds most strangely.
Page 8
People were beside themselves with delight over this new faculty, and the jubilation reached its climax when Kant further discovered a moral faculty in man--for at that time Germans were still moral, not yet dabbling in the "Politics of hard fact.
Page 16
It is highly probable that philosophers within the domain of the Ural-Altaic languages (where the conception of the subject is least developed) look otherwise "into the world," and will be found on paths of thought different from those of the Indo-Germans and Mussulmans, the spell of certain grammatical functions is ultimately also the spell of PHYSIOLOGICAL valuations and racial conditions.
Page 31
One must subject oneself to one's own tests that one is destined for independence and command, and do so at the right time.
Page 34
THE RELIGIOUS MOOD 45.
Page 38
In many cases it appears, curiously enough, as the disguise of a girl's or youth's puberty; here and there even as the hysteria of an old maid, also as her last ambition.
Page 39
is himself only a slender, tame house-animal, and knows only the wants of a house-animal (like our cultured people of today, including the Christians of "cultured" Christianity), need neither be amazed nor even sad amid those ruins--the taste for the Old Testament is a touchstone with respect to "great" and "small": perhaps he will find that the New Testament, the book of grace, still appeals more to his heart (there is much of the odour of the genuine, tender, stupid beadsman and petty soul in it).
Page 40
The distance, and as it were the space around man, grows with the strength of his intellectual vision and insight: his world becomes profounder; new stars, new enigmas, and notions are ever coming into view.
Page 47
84.
Page 57
192.
Page 58
Our senses are also hostile and averse to the new; and generally, even in the "simplest" processes of sensation, the emotions DOMINATE--such as fear, love, hatred, and the passive emotion of indolence.
Page 62
The extraordinary limitation of human development, the hesitation, protractedness, frequent retrogression, and turning thereof, is attributable to the fact that the herd-instinct of obedience is transmitted best, and at the cost of the art of command.
Page 65
.
Page 69
At another time the fear of disguised mysticism and of the boundary-adjustment of knowledge became conspicuous, at another time the disregard of individual philosophers, which had involuntarily extended to disregard of philosophy generally.
Page 79
Their "knowing" is CREATING, their creating is.
Page 101
And so also in politicis.
Page 123
It may be looked upon as the result of an extraordinary atavism, that the ordinary man, even at present, is still always WAITING for an opinion about himself, and then instinctively submitting himself to it; yet by no means only to a "good" opinion, but also to a.
Page 136
The greatest events and thoughts--the greatest thoughts, however, are the greatest events--are longest in being comprehended: the generations which are contemporary with them do not EXPERIENCE such events--they live past them.
Page 139
.
Page 142
3.